Das Narrenjahr

Das Narrenjahr der Narrenzunft GWAAG ist bunt und vielfältig:

Die Fasnachtseröffnung
Offizieller Start der Fasnachtseröffnung ist jedes Jahr am 11.11. um 11.11 Uhr. Die Gwaagen besuchen traditionell die Feierlichkeiten bei der befreundeten Narrenzunft „Frösche“ in Wutöschingen.

Die Bunten Abendedas_narrenjahr_06
Die Bunten Abende der Vereinsgemeinschaft Horheim Schwerzen unter der Federführung der Narrenzunft GWAAG Schwerzen und der Narrenzunft Chropfli Horheim finden jeweils am Freitag und Samstag 3 Wochen vor Fasnachtssonntag in der Wutachhalle statt. Ein buntes Showprogramm und Live-Musik bringen die Lachmuskeln zum glühen und sorgen für tolle Unterhaltung.

 

 

Die Narrenzeitung
Schwerzener Tratsch sowie interessante und unterhaltsame Geschichten finden sich alljährlich in der GWAAGENPOST in Reimform mit tollen Zeichnungen wieder. Die Narrenzeitung entsteht unter der Leitung von Ehrenzunftmeister Walter Stritt und wird immer 2 Wochen vor Fasnachtssonntag, am Freitag in Schwerzen und am Samstag in den restlichen Wutöschinger Ortsteilen von den Mitgliedern der Narrenzunft GWAAG verkauft.

Das Narrentreffen Schwerzendas_narrenjahr_02
Immer am Sonntag vor Fasnachtssonntag ist Schwerzen in fasnächtlichen Ausnahmezustand und wird zur Narrenhochburg. Tausende Besucher säumen die Straßen wenn sich ab 13.30 Uhr der bunten Umzugs-Lindwurm mit über 60 Gruppierungen, unter Anführung der Schwerzener GWAAGEN-Fahne, durch Schwerzen schlängelt. Seit Jahren ist das Schwerzener Narrentreffen weit über die Grenzen des Wutachtals der Inbegriff für die alemannische Straßenfasnacht.
Musikkapellen und Guggenmusiken mit fasnächtlichen musikalischen Hochgenüssen unterhalten bestens die Narren und Besucher, in Bars, Kellerschänken und Verkaufsständen verpflegen die örtlichen Vereine in bester Manier.

 

Der schmutzige Dunschtigdas_narrenjahr_03
Die Narrenzunft GWAAG befreit am Morgen den Schwerzener Kindergarten, zusammen mit der Narrenzunft Chropfli Horheim die Grundschule, anschließend wird zusammen mit den Vereinen der Großgemeinde die Macht im Wutöschinger Rathaus übernommen.
Nach dem Besuch der Banken trifft man sich am frühen Nachmittag zum traditionellen Mehlsuppenessen im Adler in Schwerzen. Bei Einbruch der Dunkelheit marschiert man als Hemdglunki verkleidet mit dem Musikverein mit Kind und Kegel durch Schwerzen um anschließend den Abend in der Zunftstube der GWAAGEN den Abend ausklingen zu lassen.

 

Teilnahme an weiteren Fasnachtsumzügen und Veranstaltungendas_narrenjahr_07
Vor und über die närrischen Tage nimmt die Narrenzunft GWAAG an Umzügen befreundeter Narrenzünfte teil in der näheren und weiteren Umgebung teil. Fester Bestandteil im Narrenfahrplan ist natürlich der Umzug der Wutöschinger Frösche am Fasnachtssonntag und der Chropflimarkt in Horheim am Rosenmontag.

 

 

Kinderfasnacht
Immer am Dienstag nach Rosenmontag feiern wir die Kinderfasnacht inklusive Kostümprämierung im Pfarrheim Schwerzen. Der Narrensamen steht dabei im besonderen Mittelpunkt!

Aschermittwoch
Am Aschermittwoch findet jeden Jahr das traditionelle Heringsessen in der Zunftstube statt und ist der Startschuss für die Fastenzeit.

Fasnachtsfeuerdas_narrenjahr_05
Am Samstag nach Aschermittwoch wird bei Einbruch der Dunkelheit des Schwerzener Fasnachtsfeuer beim Rastplatz in Schwerzen entzündet. Der Bög wird verbrannt und symbolisiert somit das  Ende der Fasnacht, auch soll mit diesem Feuer der Winter ausgetrieben werden. Bei Glühwein und Wurscht wird Rückschau auf die fasnächtlichen Tage gehalten.

 

Schneckenessen
Am alten Fasnachtssonntag, also am Sonntag nach Aschermittwoch findet im Gasthaus  Adler in Schwerzen das jährliche Schneckenessen statt.